Geschenke-Auspacken beim Kreativblogger-Wichteln

Nun ist es also soweit – wir dürfen endlich alle unsere tollen Wichtelgeschenke vom diesjährigen Kreativblogger-Wichteln auspacken und rumzeigen. Mein Geschenk hat mich bereits am Dienstag, den 4. August erreicht, als ich gerade krank im Bett lag. So konnte mir meine Wichtelpartnerin an diesem Tag doch noch ein Lächeln ins Gesicht zaubern 🙂 Das Päckchen war schon von außen unglaublich schön anzusehen und mit viel Liebe verpackt. Da muss ich definitiv noch etwas dazulernen *g* Im Paket selbst war dann jedes Geschenk noch einmal in grünes Papier gewickelt und mit einem Sprüchlein versehen: Als erstes habe ich natürlich die Karte gelesen. Das Paket stammt von Maira, die unter dem Label “Selbstgenähtes von Mairao” bloggt und näht. Lustigerweise bin ich erst kurz zuvor durch Ihren RUMS-Beitrag am 6. August über ihre Seite gestolpert. Hier also nun all die tollen Geschenke: “Umweltfreundlich unterwegs! :)” bin ich ab jetzt mit einem selbstgenähten Jute-Beutel mit Schmetterlingen. “Für die Arbeit, Handtasche…” gab es ein kleines Täschlein, in das ich vermutlich meine lose herumliegenden Stifte packen werde. “Starte jeden Tag fröhlich und bunt :)” mit einem neuen MugRug, der mich direkt ins Büro begleiten wird – oder vielleicht doch lieber an den Nähtisch, damit ich die Schneidmatte nicht immer einsaue? 😉 “Für das Nähzimmer oder die Nähecke ;)” hat Maira mir einen Bilderrahmen gebastelt, der wiederum den Spruch “Das

View Full Post

;

Kosmetiktaschen kann man nie genug haben…

… und deswegen gab es für mich nach der Premiere 2014 (Sew Along von Lillesol & Pelle) und meinem neuen Goldstück aus der letzten Woche auch noch ein kleines Upcycling-Projekt passend zu meiner Sport-/Zumba-Schnabelina. Aus einem nicht verwendeten Halstuch (oder sollte es eigentlich auf den Kopf?) habe ich kurzerhand eine neue Tasche gezaubert. Dieses mal mit schwarzem Futter, da hier nicht Kosmetika Platz finden sollen, sondern meine “Accessoires” wie Schweißbänder, Neon-Oringe, Haarbänder etc.. Und da die alle leuchtend bunt sind, darf das Futter auch mal in schwarz daher kommen – ansonsten bin ich ja auch für helleres Taschenfutter. Liebe Grüße, Annika     Verlinkt bei: Upcycling Dienstag und TT Taschen und Täschchen Schnittmuster: Kosmetiktasche (Lillesol & Pelle)

Tasche Marit, Kosmetiktasche und Loop in Schwarz-Weiß-Gold

Nachdem ich mich beim Materialkauf für meine Schnabelina Nr. 2 so in die Farbkombination Schwarz-Weiß-Gold verliebt habe, konnte ich einige Reste direkt weiter verarbeiten. Daraus entstanden sind eine kleine Tasche Marit (Kreativlabor Berlin), eine Kosmetiktasche (Lillesol & Pelle), sowie ein Loop. Für die Marit hatte ich mal auf dem Stoffmarkt einen kleinen Kunstleder-Rest ergattert, der nun passenderweise genau so abgesteppt war, wie die Musterung von einem der “Deko”-Stoffe. Der Deko-Stoff würde also kurzerhand zum Futter, das Leder die Außentasche und die zuviel bestellten D-Ringe und Karabiner in Gold kamen hier auch wieder zum Einsatz. Geschlossen wird die Tasche mit einem Kam-Snap in Sternform. Für die üblichen Kosmetika, die Frau so braucht, habe ich nach dem Schnittmuster von Lillesol & Pelle aus dem Adventskalender 2013 noch eine passende Kosmetiktasche genäht. Die kommt auf Grund der Größe aber natürlich in die Schnabelina und nicht in die Marit 😉 Und auch der restliche Hauptstoff meiner Schnabelina wurde vernäht und ergab dann noch einen hübschen Loop. Ursprünglich lag der Stoff nur 1,12 m breit – aus starrer Baumwolle etwas zu eng. Also habe ich kurzerhand zusammengepatcht, was die Reste so hergaben und jetzt passt er genau über den Kopf *g* Liebe Grüße, Annika   Verlinkt bei: RUMS und TT Taschen und Täschchen Schnittmuster: Umhängetasche Marit (Kreativlabor Berlin), Kosmetiktasche (Lillesol & Pelle)

Shopper und Loop im Doppelpack

Shopper und Loop im Doppelpack

Am 31.12.2014 habe ich euch schon das vorläufige Ergebnis meines Stoffschätzchens nach dem Schnitt von Farbenmix gezeigt. Vorgestern sind nun auch die übrigen Teile (Gurtband, Karabiner etc.) mit einem Paket von Baender24.de angekommen. Hier also nun endlich die fertige Tasche: Als Gurtband habe ich Sicherheitsgurtband in Türkis mit einer Breite von 25 mm gewählt. Sicherheitsgurtband sieht – wie es der Name schon erahnen lässt – aus, wie Autogurt nur eben in bunt. Es glänzt also schön und ist schön glatt und nicht so “grob” wie normales Gurtband. Ich habe daraus kurzerhand sowohl kurze Träger sowie einen langen verstellbaren an der Tasche angebracht: Auch hier hat wieder eine 80er Universalnadel ihr Leben gelassen beim finalen Absteppen. Mit einer 90er Ledernadel hat der Rest dann aber doch noch geklappt. Übrigens kann ich euch nur empfehlen einmal die Gurtband-Musterkarten von Baender24.de mitzubestellen. Ich könnte mir bisher immer nur schwer vorstellen, wie dick welches Gurtband ist und ob es nun zum Stoff passt. Jetzt habe ich Muster immer zur Hand und kann dann direkt das Richtige bestellen. Aktuell habe ich das Bedürfnis immer auch noch passende Accessoires zu meinen Taschen zu produzieren und so gab es auch noch einen passenden Loop aus Jersey und eine Kosmetiktasche nach dem Schnitt von Lillesol & Pelle hab ich auch bereits zu geschnitten. Irgendwo habe ich letzte Woche die Frage

View Full Post

;

Goodie-Bag aus dem Nähcamp

Catrin vom Stoff-Büro hat uns zum Nähcamp in Berlin allen ein kleines “Sew Your Own Goddie Bag” mitgebracht:

[Probenähen] Handytaschen “Fridolin” & “Wilma”

Letztes Wochenende hatte ich die Möglichkeit ein ganz tolles neues eBook probezunähen – und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Julia vom Kreativlabor Berlin hat passend zu ihren bereits bekannten Handtaschen/Umhängetaschen “Marit” und “Fred” nun ein Doppel-Ebook für Handytaschen namens “Fridolin” und “Wilma” herausgebracht. In der Einführungswoche (bis Montag) gibt’s das ganze auch noch zum Sonderpreis. Ich hab die Handytaschen gleich dreimal für das Samsung Galaxy S3 genäht: einmal Fridolin aus New-York-Canvas und Leder passend zu einer Tasche, nochmal Fridolin in schwarz und rot passend zu meiner selbst genähten Eintracht Frankfurt “Stadion-Fan-Ausrüstung” und einmal Wilma mit Eulen für meine Mum – und alle passen wie angegossen 🙂 Hier meine Nähergebnisse: Beim Nähen der ersten Tasche habe ich noch etwas geflucht – wollten doch die geraden Nähte an der oberen Kante und Lasche einfach nicht gelingen. Aber von Mal zu mal wurde es besser und die Tasche passt einfach wie angegossen und geht super fix. Ich werde sie also sicher wieder einmal als passendes Accessoire nähen 🙂 Und zum Ebook selbst vom Kreativlabor Berlin kann ich sagen: Es war mein erstes – aber ganz sicher nicht mein letztes 🙂 Julia hat sich hier wirklich viel Arbeit gemacht und alles mit Texten und Bildern ganz toll erklärt! Und hier nochmal die Links: Handytaschen “Fridolin” & “Wilma” bei Kreativlabor Berlin im Blog Handytaschen

View Full Post

;

Frei am Freutag: Wichteln, Kuchen und eine Tasche

Hallo ihr Lieben, heute ist schon wieder Freitag und da ich heute passender Weise frei hatte, konnte ich ganz viele Dinge noch vor dem Faschingswochenende erledigen, die mir Freude bereitet haben. Als erstes habe ich mich heute gefreut, mein Wichtelgeschenk zu Post bringen zu dürfen. Bei Facebook wurde nämlich gerade in der Gruppe “Nähfieber – vorsicht ansteckend :-)” fleißig genäht und verpackt, um anderen eine Freude zu bereiten. Ich bin schon ganz gespannt, wann mein Wichtel eintrifft und was drin ist. Offizielles “Ende” der Aktion ist aber auch erst morgen, es kann also noch ein paar Tage dauern. Wenn mein Wichtel dann angekommen ist, zeige ich euch auch mal ein paar Bilder 🙂 Auf dem Heimweg habe ich dann noch in unserem kleinen Nähladen in Kelkheim halt zu machen, um mich zu erkundigen, wann ich mit dem Nähkurs beginnen kann – und was sagt die nette Dame da? Ab DIenstag ist ein Platz für mich frei 😀 Das trifft such ja prima! *freu* Außerdem freue ich mich heute über meinen ersten Zauberkuchen. Das Rezept habe ich bei Facebook bzw. bei Sylvia`s Koch-und Backstüble gesehen, und da ich ohnehin für Kinderfasching morgen noch einen Kuchen zaubern musste, bot sich dieser Käsekuchen an. Das besondere daran? Es werden mit dem Thermomix ein Rührteig und eine Quarkmasse angerührt. Der Teig kommt zuerst in die Springform und

View Full Post

;