Letzte Woche war es ruhig hier. Auf Instagram habe ich zwar einen Post von meiner Bluse gezeigt, aber zwischen Vorbereitung für Kindergeburtstag, Kita-Eingewöhnung und dem ganz normalen Wahnsinn hatte ich einfach keine Ruhe mich an meinen PC zu setzen und in Ruhe einen Blogbeitrag zu schreiben.

Gezeigt hatte ich daher auch nur zwei Flatlays mit Details der Bluse – die eigentlichen Fotos sind auch „nur“ bei einsetzendem Regen irgendwie zwischenrein gequetscht worden – „passen“ daher aber auch zu meinem „Mängel-Exemplar“.

Designumfrage

Genäht wurde in Woche 3 der #lillesolschnittzeljagd die Bluse Olivia (Lillesol Women No. 51) von Lillesol & Pelle *. Dieses Mal hatte ich nur zwei Designumfragen dazu. Vorab hatte ich bereits entschieden, dass ich keinen Stehkragen nähen möchte und so bleib nur die Ärmelfrage:

So ist die Bluse Olivia also in Größe 40 mit U-Boot-Ausschnitt, Kellerfalte und langen Ärmeln mit Manschetten entstanden.

Mängel-Exemplar

Allerdings näht es sich unter Zeitdruck nicht (immer) gut. Um Zeit zu sparen habe ich den Schnitt am PC zusammengesetzt und mit dem Beamer zugeschnitten. Was in Woche 1 und 2 problemlos klappte, hat nun bei rutschiger – und noch dazu ungebügelter – Viskose-Webware massive Probleme bereitet. Die Manschetten habe ich daher doch nachträglich gedruckt, genau wie die Passe am Rücken. Dennoch sind die Ärmel für meine Geschmack zu weit geworden und haben mit der Manschette so einen „Schlagärmel“-Effekt. Ob das dem unsauberen Zuschnitt geschuldet ist, muss ich noch ergründen.

Die Passe wiederum mit den süßen Knöpfen mit Nähmotiven von Alles für Selbermacher * wiederum gefällt mir so gut und ich verrate schonmal, dass diese sich auch in meiner Basic-Strickjacke wiederfinden werden. Da ich Sorge hatte, dass die Knopflöcher auf der dünnen Viskose Probleme bereiten, habe ich die Passe genau wie die Manschetten zusätzlich mit leichter Vliesline verstärkt.

Das Schleifchen auf dem Flatlay habe ich an einem Haarreif befestigt, sodass auch das obligatorische Haar-Accessoire nicht fehlt. Auf den Bildern sieht man nun aber auch den zweiten großen Mangel: Der Saum. Trotz Bügeln und Stecken hat er sich beim Nähen zusammengezogen und wellt sich. Das ist mir leider bei Viskose schon häufiger passiert und ich muss dringend mal das Problem und die Lösung erforschen. Da die Bluse auch relativ lang ist, hätte ich ja noch die Möglichkeit den Saum einfach neu zu machen. Hast du Tipps für mich?

Wie geht’s weiter?

Nachdem nun die Kinder-Party-Marathon rum ist, habe ich es zumindest geschafft gestern meine Basic-Strickjacke fertig zu nähen und muss jetzt nur noch Fotos machen. Und dann stelle ich mich der Frage, ob ich das anstehende Biesenkleid Laurelia mitnähen soll, denn ehrlich gesagt, habe ich Sorge, dass die Biesen sehr auftragen. Noch dazu habe ich vermutlich nur wieder den schwarzen Viskosestoff in ausreichender Menge und bin gerade nicht sicher, ob meine Nerven es mitmachen, diesen Stoff kurzfristig nochmal zu vernähen 😛 Was meinst du?

Happy Sewing,

eure


Quellen, Links, etc.

Schnitt: Bluse Olivia (No. 51) von Lillesol & Pelle *, Hose nach eigenem Schnitt anhand des Hosenkurses von kaidso *

Stoffe: Viskose-Webware von Karstadt

Tüddel: Label „Mängel-Exemplar“ von #mehretikette, Knöpfe mit Nähmotiven von Alles für Selbermacher *