Ich hab mich einem meiner Angstgegner gestellt. Wollwalk. Nicht, dass ich wirklich Angst hätte, ich zu vernähen. Nein, ich habe Panik vor der Pflege danach! Mein Baby wurde nicht in Wolle-Seide gehüllt oder hatte einen Walk-Anzug. Die einzigen zwei Wollmützen, die sie besaß, wurden nach kurzer Zeit in der Waschmaschine zu Puppenmützen geschrumpft.

Wer aber nun mal in mein Insta-Profil schaut und weeeeit zurück scrollt…. weiter…. noch ein Stücken… Der findet einen Post, der besagt, dass ich mir am 13.11.2015 sage und schreibe 3.75 Meter Walkstoff im Angebot gekauft habe. Und die lagen nun im Vakuumbeutel verpackt eine halbe Ewigkeit im Keller. Bis… ja, bis Mini&Me kürzlich zum Probenähen des Rocks „Clara“ * aufrief. Und wer mich nun schon ein bisschen kennt, der weiß, dass ich bei dem Namen einfach nicht weggucken kann und mich bewerben muss. Der Rock ist extra für die kältere Jahrezeit gedacht und speziell für Wollwalk gradiert. Neben Walk eignen sich aber auch Filz, Mantelstoffe, Steppsweat, leicht dehnbarer Jeans oder Cord, Jacquard sowie Wintersweat.

Nachdem ich mir für die Passform-Kontrolle tatsächlich einen Rock aus einem Waffelpiquee-Handtuch genäht habe, der jetzt einen wunderbaren Sauna-Kilt hergeben könnte, habe ich mich an den Stoff im Keller erinnert und ihn direkt getestet. Das besondere: Den Schnitt kann ich zukünftig auch noch eine halbe Stunde vor einem Termin nähen, denn es gibt ihn als Beamerversion und durch die Möglichkeit den Wollwalk mit offenen Kanten zu verarbeiten, geht das alles einfach sagenhaft schnell.

Beamer – was?

Tatsächlich habe ich kürzlich das Zuschneiden mithilfe eines Beamers für mich entdeckt. Dabei wird das Schnittmuster mithilfe eines Beamers anstatt an die Wand auf den Stoff projiziert, der auf dem Fußboden oder einen Tisch liegt und dann aufgezeichnet oder direkt ausgeschnitten. Damit entfällt lästiges und zeitintensives drucken und kleben oder bestellen und warten und man spart auch noch ne ganze Menge Papier. Und durch das eingesparte Papierschnittmuster gewinnt man auch gleich noch etwas Platz im Nähzimmer – super für den Kauf neuer Stoffe, oder?

Rock Clara aus Wollwalk

Aber zurück zu meinem Rock. Genäht habe ich den Rock in Größe 42. Das entspricht meiner Größe laut Maßtabelle. Wer einen dehnbaren Stepsweat verwendet, kommt vermutlich auch mit einer kleineren Größe aus. Für die Tasche und das Bauchbündchen habe ich mich für ein einfaches grünes Rippbündchen entschieden. Am Bauch würde ich normalerweise ja ohnehin auch ein Shirt darüber tragen und habe es nur für’s Foto reingesteckt. Die Tasche, die beim Überlappen der Vorderteile entsteht ist super, um Handy oder Schlüssel immer griffbereit zu haben.

Mantel Göteborg aus Wollwalk

Nachdem von meinen 3,75 Metern Stoff, nach diesem kleinen Röckchen natürlich immer noch der Großteil vorhanden war, habe ich nach einer passenden Jacke gesucht, Ich wollte gern etwas aus meinem umfangreichen Schnittmuster-Bestand nehmen, aber möglichst mit Beamertauglichkeit. Dabei in ich auf die Schnitte von Pech&Schwefel gestoßen. Die sind zwar offiziell nicht für Beamer optimiert, aber dank A0-Datei und Einzelgrößenschnitten klappt das super.

Normalerweiße bräuchte ich auch bei Pech&Schwefel gemäß Maßtabelle eine Größe 42, da ich mich aber für den Oversized-Mantel „Göteborg“ * entschieden habe und den gar nicht so oversized haben wollte, habe ich tatsächlich „nur“ eine 38 genäht.

Das besondere Highlight: Mein Walkstoff hatte so eine coole Webkante, dass ich diese Spontan als vorderen Abschluss verwendet habe. Die beiden Vorderteile sowie die Kapuze wurden also ganz an den Rand geschoben für den Zuschnitt.

Für meine Verhältnisse ist die Kombi mal wieder ganz schön knallig bunt, trage ich doch privat meist grau, schwarz, braun und Jeans. Aber ich finde ja, der Stoff und das Outfit macht irgendwie gute Laune und gibt mir ein erstes Gefühl von Frühling.

Meine Angst vor Wollwalk ist zwar noch nicht ganz weg, aber irgendwie fasziniert mich das Material und daher habe ich auch direkt noch mehr genäht. Was? Das gibt es hier nächste Woche zu sehen 😉

Happy Sewing,

eure


Quellen, Links, etc.

Schnitt:

Stoff und Zubehör: Wollwalk und Bündchen von Galeria Karstadt Kaufhof

Verlinkt bei: Du für dich am Donnerstag