Auch diese Woche zeigen wir dir wieder unsere beiden Taschen zum Taschenspieler-Sew-Along von „Frühstück bei Emma“. – auch wenn wir sie ausnahmsweise nicht zeitgleich genäht haben. Während Mam(i)a fleißig war, fehlte mir die Motivation – und so habe ich mich stattdessen am Sonntag bei bestem Wetter ins Nähstübchen verkrümmelt und mit Vollgas die Hüfttasche von der vierten Taschenspieler-CD von Farbenmix * genäht – zum Leidwesen einer Nähmaschinen-Nadel und einem Nähfuß, die mir den Dienst quittiert haben.

Mam(i)a hat Ihre Tasche passend zu ihrer Carrybag aus Jeansstoff genäht. Innen kam ein maritimer Baumwollstoff zum Einsatz und auf der Außenseite hat sie – wiederum passend zur Herzmuscheltasche – drei selbst-gefädelte Seesterne aufgenäht. Da vergangene Woche schon die Frage danach kam, wie das funktioniert: Hier gibt es die Anleitung. Als Alltagstasche ist die Hüfttasche sicher zu klein, aber gerade für den Urlaub sicher ganz prima.

Hüfttasche von farbenmix

Meine Tasche ist außen ganz „simpel“ gehalten: Rotes Kunstleder aus dem Stofflager in Griesheim, ohne Reißverschlusstasche o. ä.. Innen hingegen, habe ich mein ByGraziella-Kleeblatt-Schätzchen angeschnitten und gleich auch noch zwei einfache Aufsatztaschen integriert. Als kleines Highlight hat mir Mam(i)a dann passend zum Futter noch ein Herz und ein Kleeblatt gefädelt, die an den Zippern baumeln.

Da ich noch nicht weiß, ob ich die Tasche am Gürtel oder zum Umhängen trage oder sie vielleicht einfach als Kosmetiktasche in die JetSet-Tasche integriere, habe ich noch keinen passenden Gurt genäht. Die JetSet-Tasche soll in jedem Fall aus der gleichen Stoffkombi entstehen. Und eine weitere Handtasche liegt bereits seit etwa einem Jahr (oder sogar länger) fertig zugeschnitten im Regal und wartet auf die Fertigstellung. Ich denke, das wird in Summe ein schönes Set (und Mam(i)a bekommt noch ein paar mehr Bastelaufträge *g*).

Hüfttasche von farbenmix

Ich habe mir beim Absteppen des Reißverschlusses ziemlich schwergetan und so ist die Naht an den Enden ziemlich „hässlich“. Zum Glück sieht man das ja aber erst auf den zweiten Blick, den oben ist sie gut gelungen. Auch die Rückseite ist so „naja“, denn das Kunstleder ist ziemlich stabil. Dafür hat die Tasche aber auch einen wirklich schönen Stand, ganz ohne zusätzliche Verstärkung. Vielleicht sollte ich doch mal anfangen, nicht nur die Anleitung zu lesen, sondern auch das Video zu schauen? Dann müsste ich mir die Finger evtl. nicht so doll verbiegen und die Nadeln und Nähfüße würden länger leben.

Hast du die Tasche auch genäht? Wie ist es dir ergangen?

Liebe Grüße,
Deine
annika-unterschrift-2


Unsere Taschenbeiträge für den Farbenmix Taschenspieler 4 Sew Along 2018:

  • Woche 1: PopUp-Tasche – für eine Kosmetiktasche zu klein, für Medikamente und Stifte zu große. Ich bin hin und hergerissen.
  • Woche 2: Ruckzuck-Shopper – definitiv ein Schnitt, den ich nochmal nähen werde!
  • Woche 3: RollUp-Tasche – eine tolle Tasche für Nähzubehör, aber auch für kurze Flugreisen
  • Woche 4: Carrybag – ein spannender Schnitt, mir aber etwas zu groß.
  • Woche 5: Herzmuschel-Tasche – ein Schnitt, der mir richtig gut gefällt. Nächstes Mal aber vermutlich eine Nummer größer.
  • Woche 6: Männersache-Tasche – bei uns eher ein Frauending. Hübsche Tasche für kleines Gepäck – nichts für unseren Alltag.
  • Woche 7: Hüfttasche – hübsche Tasche – ob als Hüfttasche, zum Umhängen oder als Kosmetiktäschlein.
  • Woche 8: Alltagsheldin – ziemlich frickelig in der Umsetzung und nicht mein Schnitt. In 115 % für uns eher als Alltagsheldin zu gebrauchen als in der Originalgröße.
  • Woche 9: Edelshopper – folgt
  • Woche 10: JetSet-Tasche – folgt

Verlinkt bei: Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Taschenspieler-4-Sew-Along, Taschen & Täschchen
Stoff: Jeans von Karstadt *, Baumwolle von Poco, Kunstleder von „Das Stofflager“, Kleeblatt-Stoff von ByGraziela
Material: rot-silberner Endlos-Reißverschluss von Snaply
Schnittmuster: Hüfttasche von der Taschenspieler-4-CD von Farbenmix *