Kleidung · Nähkästchen

Kreuz & quer und doch ganz Basic:
T-Shirt Sally

Hm, fast schäme ich mich schon, dass es bei mir in Sachen T-Shirts immer nur die Sally * von Romy Nähwerk zu sehen gibt. Aber wenn frau einen Schnitt gefunden hat, der sitzt, bequem ist, auf die individuellen Maße angepasst wurde und dann auch noch in einer Stunde genäht werden kann, dann kann man von solchen Teilchen doch auch einfach nicht genug haben, oder? Früher habe ich Loops ohne Ende genäht, weil die so schön schnell gingen und jetzt eben sommerliche Basic-Shirts.

Stoffwahl

In diesem Fall habe ich das Shirt aus einem wunderbar luftig-leichten, grau-melierten Baumwoll-Jersey mit 5 % Elasthan * aus dem Stofflager in Griesheim genäht. Der zeichnet aufgrund seiner Materialbeschaffenheit auch kleine Speckröllchen nicht so ab, wie die Variante aus beigem Viskose-Jersey 😛

Schnipp-Schnapp und ab an die Nähmaschine

Der Zuschnitt hat noch mit am längsten gedauert, damit die Kreuze schön symmetrisch verteilt sind. Außerdem sollte das Muster an den Seitennähten vernünftig aufeinandertreffen. Den Ausschnitt habe ich wie bei den letzten Versionen tiefer zugeschnitten und in der Taille eine Größe weggenommen. Für den klitzekleinen Kontrast gibt es schwarze Bündchen am Halsausschnitt wie auch an den Ärmeln und eine Covernaht am Saum. Um Naht-Anfang und -Ende sowie einen kleinen Fehler in der Covernaht zu verstecken, habe ich mal wieder meine alten Labels rausgekramt und ein Exemplar mit einem Stück Kunstleder am Saum festgenäht. Damit kann man den Fehler wunderbar verstecken und es sieht auch noch aus wie gewollt 😛 😉 Ich glaube, ich muss trotzdem mal in schöne neue Labels investieren 😀

T-Shirt Sally von Romy Nähwerk

Für mich ist dieses T-Shirt derzeit eines meiner Lieblings-Teile 🙂 Was meinst du, wieviele Sallys mein Schrank noch verträgt? Oder welchen T-Shirt-Schnitt muss ich unbedingt testen, um von meiner Sucht nach der schnellen Sally loszukommen? Ich hab hier so viele schöne Jersey-Stoffe liegen und der Sommer fängt ja gerade erst an!

Sommerliche Grüße,
deine

annika-unterschrift-2


Verlinkt bei: Rums
Schnittmuster: T-Shirt Sally im von Romy Nähwerk *
Stoff: Jersey grau meliert mit schwarzen Kreuzen (95 % Baumwolle, 5 % Elasthan) *

2 Kommentare zu „Kreuz & quer und doch ganz Basic:
T-Shirt Sally

  1. Ich nähe auch gerne immer wieder dasselbe Schnittmuster; wenn man mal was gefunden hat, was so gut sitzt ist das doch gut…und die Shirts sehen doch nachher trotzdem alle unterschiedlich aus!!Steht dir sehr gut!
    LG tanja

  2. Toller Stoff und das Shirt steht dir wirklich hervorragend. Ich nähe ja gerne die Liv von Pattydoo (trag sie auch gerade) und muss ehrlich gesagt, unbedingt mal wieder ran an die Nähmaschine und mir eine neue zaubern. Mein Vorrat an Shirts wird irgendwie kleiner. Keine Ahnung wohin die alle verschwinden.

    Liebe Grüße
    Christiane =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.