Compagnie M. Blogtour: Wohin geht die Reise weiter?

Compagnie M. Blogtour: Wohin geht die Reise weiter?

Hast du schon von der tollen Aktion von „Compagnie M.“ gehört? Die liebe Marte des belgischen Schnittmusterlabels hat drei Pakete voll mit tollen Schnittmustern in Deutschland auf die Reise geschickt. Etwa jede Woche soll das Paket zur nächsten Nähbloggerin (oder zum Nähblogger?) reisen und so möglichst vielen eine Freude machen. Zum Schluss geht ein Paket voller kleiner Aufmerksamkeiten zurück an Marte. (mehr …)

Mein neuer Messebegleiter:Der (noch) namenlose Rucksack

Mein neuer Messebegleiter:
Der (noch) namenlose Rucksack

Im März bin ich das erste Mal mit Mam(i)a und KaLa auf die Creativa nach Dortmund gefahren. Wenige Tage zuvor musste ich aber feststellen: Rollkoffer sind nicht erlaubt und ein schöner großer Rucksack leider Mangelware. Zudem kann man auf ein solch kreatives Event ja nicht mit einem 0-8-15-Rucksack gehen, oder? 😉 Also habe ich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion bzw. in zwei Nachtschichten einen Rucksack genäht. Aber nicht nur das: Auch das dazugehörige Schnittmuster habe ich selbst entworfen. (mehr …)

[KSW] Schildkröte Nöck Nöck

[KSW] Schildkröte Nöck Nöck

Nach sechs Wochen Hochzeitspause ist es gar nicht so einfach, die ersten Worte zu finden, um den Blog aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Eigentlich wollte ich auch direkt nach der Hochzeit wieder starten, aber mein Kopf verlangte nach einer Pause. Für die Zeit danach hatte ich mir ein hübsches kleines Projekt gesucht, um auch die Nähpause zu beenden: Meine 3. Teilnahme an der KreativenStoffverWertung, kurz KSW. (mehr …)

Kreuz & quer und doch ganz Basic: T-Shirt Sally

Kreuz & quer und doch ganz Basic:
T-Shirt Sally

Hm, fast schäme ich mich schon, dass es bei mir in Sachen T-Shirts immer nur die Sally * von Romy Nähwerk zu sehen gibt. Aber wenn frau einen Schnitt gefunden hat, der sitzt, bequem ist, auf die individuellen Maße angepasst wurde und dann auch noch in einer Stunde genäht werden kann, dann kann man von solchen Teilchen doch auch einfach nicht genug haben, oder? Früher habe ich Loops ohne Ende genäht, weil die so schön schnell gingen und jetzt eben sommerliche Basic-Shirts. (mehr …)

Taschen-Sew-Along 2017:Liebling, ich habe die Geobag geschrumpft!

Taschen-Sew-Along 2017:
Liebling, ich habe die Geobag geschrumpft!

Taschen und Täschlein kann Frau ja nie genug haben. Besonders „gefährlich“ sind sie dann, wenn sie auch noch schnell genäht sind und trotzdem das gewisse Etwas haben. So ergeht es mir derzeit mit der Geobag von Pattydoo. Die ersten Geobags habe ich zum #instanähabendgeobag von @bysoneken und @mecki_macht zusammen mit der lieben KaLa (Facebook/Instagram) genäht. Für mich gab es eine große Geobag aus Kupferleder von Stoff&Stil sowie eine Mini-Version aus Shiny-Glitzer-Stoff von Nordlicht Stoffe *. KaLa hat eine mittlere Geobag aus Kunstleder in „hellbronze“ von Nordlicht Stoffe * genäht. (mehr …)

Mein erster BH – Dessous-Nähkurs in Frankfurt

Mein erster BH – Dessous-Nähkurs in Frankfurt

Vor ein paar Wochen habe ich hier noch ein paar Schlüpper und ein Hemdchen nach dem Schnittmuster von Schwalbenliebe gezeigt. Aber ein BH? Nee – allein viel zu kompliziert, viele Kleinteile, „komisches“ Material und von der Passform ganz zu schweigen…

Nun habe ich aber vor zwei Wochen auf Facebook zufällig einen Dessous-Nähkurs bei Martino-Stoffe in Frankfurt entdeckt. Und da mein Mann zufällig an den beiden Kursterminen am 28. und 29. April dienstlich unterwegs war, habe ich die Chance direkt ergriffen und mich spontan angemeldet. Und soviel sei verraten: Es hat sich mehr als gelohnt!!! (mehr …)

Mein erstes Mal???

Mein erstes Mal???

Huch, wirst du vielleicht denken, wo bin ich denn jetzt gelandet. Ich kann dich beruhigen. Du bist nicht auf der „Dr. Sommer“-Seite der „Bravo“ gelandet und auch sonst nicht auf irgendwelchen einschlägigen Beratungsseiten. Sicher fragst du dich, was soll das denn für ein erstes Mal gewesen sein….

Ein erstes Mal genäht? Nein, ich nähe schon seit 30 Jahren.

Ein erstes Mal einen Hoodie genäht? Nein auch das nicht. Vor kurzem habe ich bereits einen Hoodie nach dem Schnittmuster Missy von Melian’s kreatives Stoffchaos* genäht (den ich unbedingt auch noch zeigen muss). Da mir aber der Kragen zu wuchtig war, habe ich ihn nach meinem Wunsch abgeändert. Die Passform hat mir aber schon bei diesem Hoodie sehr gefallen, da es eher eng geschnitten ist.

Vor kurzem hat Anni(ka) eine LaSilla von Schnittgeflüster * genäht, die sie auch hier im Blog gezeigt hat. Die Variante mit der Kombination aus Stehkragen und Kapuze hat mir sehr gefallen und so habe ich mir vorgenommen eine Missy mit eben dieser Kragen-Kapuzen-Kombination zu nähen. In meinen gut gefüllten und nie leer werdenden Stoffregalen habe ich nach einem passenden Stoff geschaut und einen blauen Sweat mit kupferfarbenen Sternen gefunden.

Hoodie Missy meets LaSilla

Diesen habe ich vor etwa 3 Jahren auf dem Stoffmarkt gekauft und seither hat er sehnsüchtig darauf gewartet zu einem Kleidungsstück vernäht zu werden. Einen passenden Bündchenstoff hatte ich auch da, also wurde eifrig zugeschnitten und genäht.

Hoodie Missy meets LaSilla

Die Ösen * für die Kordeln habe ich mir von Anni(ka) in den Stoff machen lassen, da sie mehr Erfahrung darin hat und auch die passende Prym-Zange *. Von Innen haben wir den Stoff noch mit Wonderdots von Snaply.de verstärkt.

Hoodie Missy meets LaSilla

Nachdem ich festgestellt habe, dass ich keine passende Kordel besitze und auch im Kaufhaus nichts zu finden war, habe ich mir selbst eine Kordel genäht (ich wollte ja auch nicht länger mit der Fertigstellung warten). An die Kordel-Enden habe ich Perlen geschoben und dann einen festen Knoten gemacht. Die Perlen habe ich auf der KreativAll in Wallau für einen Einsatz an Kleidungsstücken gekauft. 

Hoodie Missy meets LaSilla

So und jetzt bin ich fast schon am Ende meines Berichtes und ihr wisst immer noch nicht, was „mein erstes Mal“ ist. Also kommt hier die Auflösung: Wie schon öfters hier im Blog berichtet, neige ich zum Perfektionismus und finde eigentlich immer sowohl bei meinen genähten Kleidungsstücken oder Gebrauchsgegenständen, aber auch bei meinem gefädelten Schmuck immer eine Stelle, die ich nicht perfekt finde.

Aber bei diesem Hoodie ist es anders… Dieser Hoodie ist „Mein erstes Mal“, dass ich mit einem selbst genähten Kleidungsstück 100 % glücklich und zufrieden bin. Das kann man glaube ich auch auf dem Bild erkennen. Und weil ich so glücklich damit bin, habe ich inzwischen auch einen zweiten Hoodie nach der Kombination aus Missy* und LaSilla * genäht.

Hoodie Missy meets LaSilla

Hast du auch schon einmal verschiedene Schnittmuster kombiniert und etwas neues gezaubert? Fandest du das Ergebnis so auch noch viel besser? Welche Schnittmuster waren das?

Bis bald,

Eure Mam(i)a


Verlinkt bei: Rums, Sternenliebe
Schnittmuster: Missy von Melian’s kreatives Stoffchaos*LaSilla von Schnittgeflüster *
Stoffe: Sweat vom Stoffmarkt

Nähblogger-Protest-Aktion: This is not okay Shopping-Diät: 365 Tage ohne