Portemonnaies sind so klein und friemelig – da wollte ich nie so recht ran… bis ich Little Ruby * probenähen durfte. Mein erstes Ergebnis habe ich ja bereits vor einigen Wochen gezeigt. Im Probenähen war ich aber so begeistert vom Schnitt und von den vielen tollen Ergebnissen der anderen Mädels, dass ich gleich noch eine zweite Börse nähen musste.

Stoffe, Kork und Leder

Nach meiner Kombi aus Kunstleder und beschichteter Baumwolle habe ich mich dieses Mal an Kork und Wildleder gewagt. Den Korkstoff „musste“ ich haben, als er vor etwa einem Jahr auf den Markt kam… So „dringend“ habe ich ihn gebraucht, dass er bis jetzt im Schrank lag 😉 😛

Den dunkelbraunen Korkstoff habe ich kürzlich auch als Ösenverstärkung und Labels bei meinem LaSilla-Hoodie verwendet. Es fühlt sich wirklich ganz toll an.

Das Wildleder habe ich vor über einem Jahr auf einem holländischen Stoffmarkt im Elsass gekauft.

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

An die Spitze der Lasche gehört normalerweise ja keine „Buchecke“, aber nachdem ich die Ecke irgendwie unsauber genäht habe und das Leder auch nicht mehr auftrennen wollte, habe ich die Taschenecken von Lililly * kurzerhand nicht nur an der Klappe, sondern eben auch an der Lasche angebracht. Der tolle Glitzer-Druckknopf ist ebenfalls aus dem Dawanda-Shop von Lililly *.

Für Innen habe ich Reste des Stoffpakets von Buttinette * verwendet, aus dem ich kürzlich eine Windmühlentasche für meine liebe KaLa genäht habe.

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

In das Kleingeldfach habe ich dieses Mal noch ein kleines Chip-Fach für Einkaufsmünzen oder ein 1-Euro-Stück genäht.

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

Und so sieht das ganze dann im Einsatz aus:

Fazit und „Lessons learned“

Der Schnitt ist und bleibt einfach toll. Ich war letztes Wochenende auf der Creativa in Dortmund und habe mich gleich mit neuen Stoffen für Portemonnaies und Taschen eingedeckt (wieso hab ich eigentlich nicht gleich auch nach Knöpfen geschaut?). Das Portemonnaie ist derzeit im Dauereinsatz, obwohl mir die Kombi aus Kork und Wildleder eigentlich etwas zu dick ist. Die Baumwolle innen hätte auch etwas dünner sein können.

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

Außerdem empfiehlt es sich bei Leder nicht viel zu bügeln (egal ob Kunstleder oder nicht) – Leder verfärbt sich, Kunstleder „schmilzt“ und verliert die leder-typische Struktur.

Das Beplotten hat auch nur so mittelmäßig geklappt und ich brauche daher „dringend“ ein paar schicke Leder-Label. Auf der Creativa habe ich bei Dortex tolle Labels gesehen. Leider hatte ich dort natürlich meine Logo-Datei nicht dabei, um mir gleich vor Ort Labels mit Messerabatt zu bestellen. Aber wer denkt denn auch an sowas? 🙁

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

Nun muss ich mich nur noch entscheiden, aus welchen Stoffen ich die nächste Version nähe: dunkelblaues maritimes Wachstuch mit Papierschiffchen, pinke laminierte Baumwolle mit blauen Kakteen * oder doch ein gröberer Baumwollstoff mit Dreiecken in Koralle, Grau und Weiß, den ich mit Odicoat * beschichte? So viel Auswahl und so wenig Zeit 😛 Bis ich mich entschieden habe, führe ich meine zwei „Little Rubys“ * noch eine Weile aus:

Little Ruby aus Kork und Wildleder von Hansedelli

Liebe Grüße,
deine

annika-unterschrift-2


Verlinkt bei: Rums
Schnittmuster: Portemonnaie „Little Ruby“ von Hansedelli * (kostenlos im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt)
Stoffe: Kork, Wildleder (Stoffmarkt) und ein Stoffpaket von Buttinette *

Nähblogger-Protest-Aktion: This is not okay Shopping-Diät: 365 Tage ohne